Vom Flüchtling zum erfolgreichen Unternehmer

Dieses Programm befähigt Flüchtlinge, erfolgreiche Unternehmer zu werden. Zusammen mit unserer internationalen Partnerkoalition helfen wir Flüchtlingen, eigene Unternehmen zu gründen, die sie befähigen, sich eine neue Existenzgrundlage aufzubauen, einen Beitrag zur lokalen Wirtschaft zu leisten und ihre Menschenwürde wiederherzustellen.  

Bauen Sie Ihr eigenes Unternehmen auf!

Das Programm des Human Safety Net für Start-ups von Flüchtlingen wird Ihnen helfen, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Ob in München über Social Impact Lab oder in Paris mithilfe von Singa, werden Sie in der Lage sein:

  • die Grundlagen des Unternehmertums zu erlernen

  • Ihre Geschäftsideen zu entwickeln und einen Plan zu erstellen

  • Ihre Vorstellungen in besonderen Workshops zu überprüfen

  • Fachleute zu kontaktieren, die Ihnen bei der Entwicklung Ihres Geschäfts helfen

Und wenn Sie an unserem Inkubations-Programm teilnehmen, erhalten Sie

  • Zugriff auf unsere Co-Working-Bereiche, in denen Sie Ihre Ideen entwickeln können

  • einen festen persönlichen Berater

  • die Möglichkeit, sich zu vernetzen und sich mit anderen Unternehmensgründern, Fachleuten, Betreuern und ehrenamtlichen Helfern auszutauschen

  • dank unserer Partnerschaft ein Angebot für ein günstiges Darlehen

Dieses Programm ist kostenlos. Eine Teilnahmebescheinigung kann für jede Programmstufe ausgestellt werden.

 

Orientierung

In dieser Phase werden Sie Ihre Projektidee erstellen, abstecken und hinterfragen, erfahren, was es heißt, ein Unternehmer zu sein, und wie das unternehmerische Umfeld in Frankreich und/oder Deutschland aussieht

Einführung in den Geschäftsplan

Während dieser Phase werden Sie aus der Idee ein Projekt entwickeln, die verschiedenen Etappen eines Geschäftsplans erkunden (Marktstudie, Marketing, Rechtsformen der Unternehmen, finanzielle Prognosen usw.) und Ihre Unternehmensgründung vorbereiten.

Inkubation

In dieser Phase werden Sie lernen, die Umsetzung Ihres Projekts mithilfe von Arbeitsbereichen, individueller Betreuung, zusätzlichen Workshops und Schulungsaktivitäten wie auch durch den Austausch mit einem Netzwerk von Fachleuten und Profis zu beschleunigen, zu erleichtern und sicherzustellen.

Kontakt

Balanstraße 73
Campus der Ideen,Haus 21a
81541 München

Hier erfahren Sie mehr!

Die Geschichte von Johnny
Die Geschichte von Zina
Die Geschichte von Hamze

Bewerben Sie sich

Johnny, Zina und Hamze sind Flüchtlinge, die erfolgreiche Unternehmer geworden sind. Das können Sie auch. Bewerbungen werden derzeit nur aus Deutschland und Frankreich angenommen. Bewerben Sie sich und starten Sie durch!

 

Faq

THSN For Refugee Start-Ups unterstützt neue Unternehmen aus allen Sektoren. Für uns sind das Potenzial Deiner Geschäftsidee und Deine Fähigkeit zu deren Umsetzung die entscheidenden Faktoren.

Die Schulungen finden in München auf Deutsch und in Paris auf Französisch statt. Darüber hinaus stehen die Schulungsunterlagen auch in englischer und arabischer Sprache zur Verfügung.

Leider nein. Das Programm richtet sich an diejenigen, die bereits über eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis in ihrem Gastland verfügen. Diese Einschränkung besteht deswegen, weil wir möchten, dass Du rechtlich dazu in der Lage bist, Dein Unternehmen zu gründen, sobald Du die Schulung abgeschlossen hast.

Ja, wenn Du über eine Aufenthaltserlaubnis verfügst und die sonstigen Kriterien erfüllst, kannst Du Dich für das Programm bewerben.

 Du kannst Dich auch für das Programm bewerben, wenn Du nicht in einer der Städte wohnst, in denen die Schulung stattfindet. Allerdings können wir keine Reisekosten decken oder rückerstatten. 

Sobald Du die Schulung abgeschlossen und einen konkreten Geschäftsplan vorgelegt hast, kannst Du Dich um finanzielle Unterstützung für die Existenzgründung bewerben. Jedes Jahr bieten wir bis zu 40 Unternehmern in jeder Stadt finanzielle Mittel.

Die Schulungen werden von Gründungsexperten abgehalten. Sie sind in Start-ups erfahren und viele von ihnen haben ihr eigenes Unternehmen.

Du kannst Spark, Singa und Social Impact über Email, Facebook, Skype, Whatsapp und Viber erreichen – siehe oben.

Örtliche Programme

Erfahren Sie mehr über Länderprogramme und lokale Aktivitäten, die The Human Safety Net unterstützt