Wir investieren, um etwas zu bewirken

The Human Safety Net ist ein Netzwerk, das die Fähigkeiten und Erfahrungen von Dutzenden NGOs, Sozialunternehmen und Experten weltweit vereint. Es ist eine Community, die zusammenarbeitet, um die Wirkung jeder einzelnen Organisation zu erhöhen. Neben der Finanzierung unserer Partner durch Zuwendungen umfasst unser Herangehen: eine offene Plattform, eine starke Methode für jedes Programm, ein gemeinschaftlich genutztes System zur Bemessung unserer gemeinsamen Auswirkungen, eine weltweite Ehrenamtlichen-Plattform, Interessenvertretung im nationalen und internationalen Maßstab sowie ein jährliches offenes Treffen für all unsere Partner für direkten Austausch und das Teilen von Wissen.

 

Partners

SPARK ist unser führender Partner im Start-Up-Programm für Flüchtlinge. SPARK veranstaltet Unternehmerprogramme für Flüchtlinge und andere schutzbedürftige Personen in Europa, Afrika und im Mittleren Osten. Die Programme sollen das unternehmerische Potenzial der Flüchtlinge unterstützen, ihnen helfen, wirtschaftlich unabhängig zu werden und Arbeitsplätze zu schaffen, die ihnen selbst und ihren Gemeinschaften zugutekommen.

Die ELTERN-AG ist unser Partner für das Familienprogramm in Deutschland. ELTERN ist ein Förderungsprogramm, das als Präventivmaßnahme vor allem für sozial benachteiligte Familien gedacht ist, die aufgrund von Armut und Ausgrenzung sozial benachteiligt sind. Es konzentriert sich auf die Bedürfnisse der Teilnehmer und strebt eine Verbesserung ihrer Fähigkeiten als Eltern an, damit deren Kindern eine bessere Erziehung, Gesundheit und größere Chancen gewährleistet werden.

SOCIAL IMPACT ist unser Kooperationspartner beim Start-Up-Programm für Flüchtlinge in Deutschland. Social Impact bietet Beratung durch Fachkräfte für die Existenzgründung und für Unternehmer, deren Geschäfte das Potenzial haben, gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen. Mit unseren Beihilfen wurden acht Monate lang Beratungen durch Fachleute, Coaching, Workshops und Co-Work-Arbeitsplätze finanziert. Unser Schwerpunkt liegt auf arbeitslosen Migranten und Jugendlichen.

SINGA ist unser Partner beim Start-Up-Programm für Flüchtlinge in Frankreich. SINGA schafft Gelegenheiten für die Begegnung und Zusammenarbeit von Flüchtlingen und ihren Gastgesellschaften. Unser Ziel ist, Brücken zu schlagen zwischen den Menschen, damit die Wahrnehmung von Flüchtlingen durch den Dialog, die kulturelle Bereicherung und das Schaffen von Arbeitsmöglichkeiten positiv verändert wird.

Tent ist eine globale Plattform, die führende Unternehmen in ihrem gemeinsamen Engagement in der Flüchtlingshilfe verbindet. Ihr Ziel ist es, hierfür auf möglichst effiziente Weise die Stärke und Dynamik des globalen Handels zu nutzen. Tent Partnership zeichnet sich durch eine innovative Herangehensweise aus, die sich auf die Schaffung der Lebensgrundlagen für Flüchtlinge durch Beschäftigung und Unternehmertum konzentriert. The Human Safety Net hat sich der Partnership im September 2017 im Rahmen des Programms für Start-ups von Flüchtlingen angeschlossen.

Emmanuel Foundation ist der Partner von The Human Safety Net für das Familienprogramm in Argentinien. Mehr als 30 Jahre lang war die Stiftung in La Plata (Buenos Aires) tätig, um allen Kindern ein Leben in der Familie zu ermöglichen, was kein Privileg von Wenigen sein sollte. Das Hilfswerk führt Programme für sozial schwache Familien und Kinder in Pflegeunterbringung durch, um die Eltern zur Erziehung zu befähigen.

HOPE Worldwide ist der Partner von The Human Safety Net für das Familienprogramm in Indonesien. Diese Organisation möchte gefährdeten Gemeinschaften Hoffnung bringen und das Leben durch Ausbildung, Hilfsdienste und Entwicklung des Gemeinwesens verändern. HOPE worldwide Indonesia wurde 1994 gegründet, betreut mehr als 120.000 Menschen und wird von über 3.000 ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

Das Centro per la Salute del Bambino (CSB, Kindergesundheitszentrum) ist Partner des The Human Safety Net in Triest (Italien). Es ist eine gemeinnützige Organisation, die 1999 von einer Gruppe Kinderpfleger gegründet wurde. Seine Mission sieht das CSB darin, allen Kindern gleiche Chancen für eine gute kognitive, emotionale und soziale Entwicklung zu ermöglichen. Das Zentrum ist im In- und Ausland tätig.

ZPM Moste ist der Partner von The Human Safety Net für das For Families Program in Slowenien. Die ZPM Ljubljana Moste-Polje (Vereinigung der Jugendfreunde) arbeitet seit über 60 Jahren mit Kindern und Familien. Sie entwickelt Programme für bedürftige Familien mit Schwerpunkt auf besseren Chancen der Kinder. Die Vereinigung will die Fähigkeiten der Eltern zur Kindererziehung stärken und ihnen helfen, das Familienleben besser zu gestalten.

La Sauvegarde ist einer der Partner von The Human Safety Net für das Programm For Families in Frankreich, das in der Bretagne aktiv ist. Der Verein hilft Eltern, sich auf ihre Bedürfnisse und Wünsche zu konzentrieren und ihnen zu helfen, Vertrauen in ihre Elternfähigkeiten aufzubauen. Er leistet auch edukative, pädagogische und psychologische Unterstützung für Familien und trägt zur persönlichen Entwicklung und sozialen Integration bei.

Apprentis d'Auteuil ist eine nationale und internationale katholische NRO, die mit Kindern, Jugendlichen und Familien arbeitet, und ist einer der Partner von The Human Safety Net für das Programm For Families in Frankreich. Durch verschiedene Einrichtungen empfängt der Verein Menschen in Schwierigkeiten und beherbergt sie entsprechend ihren Bedürfnissen und persönlichen Situationen.

Les Restos Bébé du Coeur ist einer der Partner von The Human Safety Net für das Programm For Families in Frankreich. Mit Sitz in Agen (Neu-Aquitanien) bietet es spezifische Produkte, die für Eltern und werdende Eltern als wirklich notwendig identifiziert wurden, einschließlich Lebensmitteln, Kleidung, Windeln und Babyspielzeug (Kinder im Alter von 0-18 Monaten). Der Verein berät auch in den Bereichen Pädiatrie, Ernährung und Kinderbetreuung.

Die Schule für Eltern und Erziehungsberechtigte des Départements Bouches-du-Rhône (L’école des parents et des éducateurs des Bouches-du-Rhône) ist einer der Partner von The Human Safety Net für das Programm For Families in Frankreich. Ihr Ziel ist es, Eltern, Sozialarbeiter und Lehrer zu unterstützen und die Verbindung zwischen Haus und Schule zu erleichtern. Sie hat ihren Sitz in Marseille (Provence) und ist bekannt für gezielte Aktionen, die der Verein im September und Oktober durchführt, wenn die Kinder den Kindergarten besuchen.

Intermède Robinson ist einer der Partner von The Human Safety Net für das Programm For Families in Frankreich. Mit Sitz in Essone (Ile-de-France) führen sie ihre Aktivitäten direkt in den Gebieten durch, in denen sich die am stärksten benachteiligten Familien befinden, darunter Slums, Parkplätze und Notunterkünfte. Sie arbeiten direkt mit den Kindern zusammen und organisieren Kochaktivitäten sowie kulturelle, sportliche und künstlerische Momente für isolierte Familien in Not.

L’Albero della Vita ist einer der Partner von The Human Safety Net für das For Families Program in Italien, wo sich die Vereinigung seit 1997 für das Wohlergehen von Kindern engagiert. Die Vereinigung ist auf den Schutz der Kinder, die Förderung ihrer Rechte und Entwicklung sowie auf die Unterstützung von Familien und Gemeinschaften, die sich dieselben Ziele gesetzt haben, fokussiert. 2010 begann sich L’Albero della Vita auch auf Kinderarmut zu konzentrieren. Dazu werden benachteiligte Familien mit Hilfe einer Reihe von Maßnahmen unterstützt, die darauf gerichtet sind, das Recht jedes Kindes auf ein Heranwachsen unter bestmöglichen Bedingungen in puncto Umgebung, Familie und emotionale sowie psychologische Stabilität zu wahren. Das Ziel besteht darin, benachteiligten Familien eine zweite Chance zu geben, Eltern zu unterstützen und den Bedürfnissen von Kindern besondere Aufmerksamkeit zu schenken. 

Seit 2000 aktiv, ist Mission Bambini einer der Partner von The Human Safety Net im Rahmen des For Families Program in Italien, wo die Vereinigung Kindern Hilfe und Unterstützung gewährt, die arm, krank oder ohne Schulbildung sind, ebenso wie Kindern, die unter körperlicher oder psychischer Gewalt leiden mussten. Ziel ist es, ihnen Hoffnung und eine Chance für ein besseres Leben zu geben. Mission Bambini hat zwei primäre Zielstellungen: Kindern in Italien Bildung zu geben und Herzkrankheiten bei Kindern im Ausland zu bekämpfen. Im Laufe der letzten zwanzig Jahre hat die Vereinigung im Rahmen von mehr als 1.500 verschiedenen Projekten rund 1.350.000 Kindern in 73 verschiedenen Ländern geholfen.

Die Novak Djokovic Foundation ist Partner von The Human Safety Net für das For Families Program in Serbien. Seit 2007 aktiv, investiert die Stiftung in Bildung und Unterstützung für kleine Kinder und schafft starke Partnerschaften mit Bürgerverbänden und gemeinschaftsbasierten Organisationen in Serbien, um Kindern, die in benachteiligten Gemeinschaften leben, die Möglichkeit zu geben, im kreativen Spiel zu lernen, wie sie Werte und Fähigkeiten entwickeln können, die ihnen einen guten Start ins Leben verschaffen und dafür sorgen, dass sie ihr volles Potential entfalten. Im Laufe der vergangenen 11 Jahre hat die Stiftung 37 Vorschulen errichtet oder neu ausgestattet, 1.322 Lehrer geschult, 683 Familien unterstützt und 20.708 Kindern geholfen. Im Laufe der nächsten zehn Jahre plant die Stiftung, Serbien zu einem regionalen ECED (Early Childhood Education and Development) Exzellenz-Hub zu machen und den Zugang zu Vorschulen in Serbien von 50 % auf 90 % zu erhöhen.

Union of Mother Centres (UMC) ist der Partner von The Human Safety Net für das For Families Program in der Slowakei. 2003 gegründet, agiert UMC durch die Unterstützung von beinahe 60 Institutionen als Dach- und Netzwerkverband für Mutter-Kind- und/oder Familiencenter in der ganzen Slowakei. Ihre Mission sieht die Organisation darin, die Achtung und Anerkennung der Mutterschaft in der Gesellschaft zu erhöhen und sie im Interesse von Kindern, Müttern und Familien zu unterstützen. Die Bemühungen umfassen Erziehungs- und oder Schulungsprogramme für Kinder, Networking, die Unterstützung von Mutter-Kind- und Familiencentern, Interaktion und Lobbying-Bemühungen bei der slowakischen Regierung und unter Privatleuten des Landes, Schutz der Rechte der Mütter, Kampf gegen häusliche Gewalt, Organisation von sozialen und kulturellen Events und mehr.

FITT Gmbh – Institut für Technologietransfer der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes – ist der Partner von The Human Safety Net beim Start-Up-Programm für Flüchtlinge im Saarland, Deutschland. Ziel des Instituts ist es, Flüchtlinge und Migranten, die ein Geschäft eröffnen und sich beruflich selbstständig machen möchten, zu unterstützen, indem ihnen professionelle Berater, Coaches und Freiwillige an die Seite gestellt werden.  Als anwendungsorientierte Forschungseinrichtung gilt FITT als eine der besten, wenn es um die Organisation einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Professoren, Universität und externen Partnern geht.

each One ist einer der Human Safety Net-Partner innerhalb des Refugee Start-Ups-Programms in Frankreich. Each One (ehemals Wintergreat) kreiert und entwickelt innovative Trainingsprogramme zur Förderung, Einbeziehung und Befähigung von StudentInnen, BürgerInnen, Universitäten und Unternehmen mit der Absicht, die Chancen zu ergreifen, die durch Flüchtlinge für jeden von uns eröffnet werden. Zusammen mit ESCP Europe (Campus von Paris) und HEC unterstützen wir finanziell und operativ ein 12-wöchiges individuell zugeschnittenes Trainingsprogramm für eingewanderte StudentInnen, das jedes Jahr für zwei Klassen mit rund 25 Teilnehmern durchgeführt wird. Das Programm ermöglicht es Flüchtlingen, eine Karriere zu starten, die ihren Fähigkeiten, Erfahrungen und Träumen entspricht.

Capacity Zurich ist der Partner von The Human Safety Net für das Start-Up-Programm für Flüchtlinge in der Schweiz. Als in Zürich angesiedeltes Gründerzentrum richtet es sich an Menschen mit Flüchtlings- oder Migrantenbackground, die interessiert sind, ein Unternehmen zu gründen oder ein sozio-kulturelles Vorhaben zu starten. Das Institut bietet spezialisierte bilinguale Unternehmerprogramme, die eine Interaktion zwischen Unternehmern mit Flüchtlingshintergrund und Einheimischen in einer kooperativen Umgebung, in der die Fähigkeiten aller genutzt werden, herbeiführen.

Das Marie Meierhofer Institut für das Kind (MMI) ist der Partner von The Human Safety Net’s für das For Families Program in der Schweiz. Seit über 60 Jahren engagiert sich das MMI dafür, allen Kindern, ob in oder außerhalb ihrer Familie, die Möglichkeit zu bieten, gesund aufzuwachsen und eine gute Erziehung zu erhalten. Mit Unterstützung einer Forschungsgruppe entwickelt das MMI Hilfsprogramme für Kinder und ihre Familien und baut Zentren auf, welche mit entsprechenden Spielen und Aktivitäten den Aufbau positiver Beziehungen fördern.

Die PAF (Positive Attitude Formation) Foundation ist der Partner des Human Safety Net für das Programm „Für Neugeborene” in Ungarn. Die PAF ist seit 2011 aktiv und widmet sich der Förderung einer humanen Gesundheitsversorgung und der Förderung der landesweiten Koordination zwischen medizinischen Fachkräften. Als Partner des Programms „Für Neugeborene” ist es das oberste Ziel der PAF, das Bewusstsein für die Bedeutung einer frühzeitigen Babypflege zu schärfen. Ungarn hat eine erhöhte Säuglingssterblichkeitsrate (4 pro 1.000; gegenüber 2-4 pro 1.000 in den meisten westeuropäischen Ländern). Die PAF wird mit dem Human Safety Net zusammenarbeiten, um diese Rate durch Initiativen wie Spenden von medizinischen Geräten, Förderung von Entbindungsstationen durch die „goldene Stunde“ (sofortiger Haut-zu-Haut-Kontakt nach der Entbindung), Überwachung der fetalen Bewegung, Weiterentwicklung der Frühgeborenenpflege und Familiennachbetreuung zu senken. 

In Ungarn ist die Universität Posen (Poznań, Polen) die Partnerin von The Human Safety Net für das Programm „Für Neugeborene“ in Polen. Die Universität Posen arbeitet aktiv mit fünf Kliniken und einer Reihe öffentlicher Krankenhäuser zusammen und hat eine Schlüsselrolle bei der Ausbildung tausender landesweit beschäftigter medizinischer Fachkräfte übernommen, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Krankenschwestern usw. Die Universität wird sich gemeinsam mit The Human Safety Net verstärkt auf die Bekämpfung von Kinderasphyxie, die Vorbereitung und Information der Angehörigen der Gesundheitsberufe, die Auswahl von Technologien und Protokollen für die Früherkennung und Behandlung sowie den Aufbau von informierten Arzt- und Krankenschwesternetzen konzentrieren.

Der SOS Kinderdorf Deutschland e.V. ist der Partner von Human Safety Net für das Programm „Für Familien“ in Deutschland. Der SOS-Kinderdorf e.V. engagiert sich dafür, Kindern ein sicheres Zuhause zur Verfügung zu stellen und bietet Kindern ein bundesweites Netzwerk aus flexibler stationärer und ambulanter Hilfe, Familienberatung, Bildungsmöglichkeiten und Kindertagesstätten und ist einer der größten Fördervereine in seiner internationalen Mutterorganisation, der SOS-Kinderdörfer. Heute hat SOS-Kinderdörfer an mehr als 240 Standorten in Deutschland über 800 Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Der Verein konnte im Jahr 2018 kam der Verein mit rund 105.000 Menschen helfen.

Big Brothers Big Sisters (BBBS) ist in Österreich der Partner von The Human Safety Net für das Programm „Für Familien“. BBBS ist eine Tochtergesellschaft von Big Brothers Big Sisters International und bietet seit 2012 Mentoringprogramme für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Österreich an. BBBS hat gemeinsam mit der Generali Austria Family Mentoring (FAME) entwickelt, ein neues Programm zur Stärkung der Elternkompetenz und zur Verbesserung des Lebens von Kindern im Alter von 3-6 Jahren in schwierigen und benachteiligten Verhältnissen. Das Family Mentoring kombiniert Einzelbetreuung mit Workshops für Eltern und Kinder und verfolgt einen ressourcenbasierten Ansatz, der darauf abzielt, gesunde Beziehungen zwischen Eltern und Kindern von klein auf zu fördern. 

AÇEV (Mother Child Education Foundation) is The Human Safety Net’s partner for its For Families program in Turkey. Since 1993, ACEV has been working to make sure every child is safe, healthy, happy and can expand his or her education. They support underprivileged young children and their families across Turkey thanks with academic research, evidence-based training programs and advocacy activities in early childhood, parenting, and women’s empowerment area. It has provided educational services for vulnerable families, reaching over a million of people and has trained over 13,000 teachers and volunteers. AÇEV’s programs are implemented widely across Turkey through local and national partnerships, as well as in different regions of the world including the Middle East and South Asia.

Rastimo zajedno (Growing Up Centre for Parenting Support) is The Human Safety Net’s partner for the Families program in Croatia. First workshops with parents started in 2008, and a few years later the Centre was established in 2013 with the aim to develop accessible, evidence-based and sustainable parenting support programs and to support the network of workshops’ leaders. All programs focus on children’s and parents’ well-being and development. The program “Growing up Together- Count Us In!” is tailored to the needs of parents in vulnerable circumstances and their young children to strengthen parents’ emotional and social resources, enhance children’s resilience and stimulate secure parent and child relationship. Today it is run in 85 cities in partnership with UNICEF and the Ministry for Demography, Family, Youth and Social Policy.

Haciendo Camino is one of The Human Safety Net partners of the Families program in Argentina. Since 2006, the NGO has been working to improve the quality of life of vulnerable families from the north of Argentina. Their programs aim to promote integral growth and development of children between 0 a 6 years old, by accompanying mothers since pregnancy. The NGO currently has 12 centers where they treat children with malnutrition and offer workshops for their mothers.

The Human Safety Net Argentina is supporting Haciendo Camino’s activities in 5 locations across Santiago del Estero province, reaching 200 families and 400 kids from 0 up to 6 years.

Associació Educativa Itaca is The Human Safety Net partner in Barcelona (Spain).  

Itaca has more than 40 years of experience working with children and young kids at high risk of social exclusion and extreme poverty.Together with THSN Espana, Itaca is developing a safe THSN home in the neighborhoods of Hospitalet de Llobregat for families with children aged 0-6y to help parents improve their parental skills and promote equal opportunities for children. The project aims to support 50 families, offering different activities and workshops, on themes like health, hygiene, nutrition, child development and play, to strengthen the confidence and security of the parents in growing up their children.

Vita et Futura is The Human Safety Net's partner for the For Newborns program in the Czech Republic. Since 1991 the Vita et Futura Endowment Fund has been actively helping to improve conditions in obstetrics and child care with the objective of identifying symptoms of dangerous illnesses in newborns before birth and promoting state-of-the-art equipment during childbirth. The aim of the Fund is to prevent complications that can result in serious consequences or cause death and also supports after-birth care for extremely premature infants in specialized units, focusing on the training of doctors, midwives and medical students.

OneSky ist der Partner von The Human Safety Net for Families in Hong Kong. Seine Mission besteht darin, das große Potential zu heben, das in gefährdeten Kleinkindern unserer Welt verborgen ist. OneSky entwickelt und implementiert einfache, leicht nachvollziehbare Frühlernprogramme, die den Kindern Fürsorge und Aufmerksamkeit schenken. So verwandelt es das Leben von Tausenden gefährdeten Kindern tagtäglich und garantiert denjenigen, die es am meisten brauchen, in ihren frühen Kindesjahren eine zweite Chance.  Seit 1998 haben wir mehr als 43.000 Pflegekräfte geschult und über 200.000 Kinder in China, der Mongolei und Vietnam erreicht. 

La Ruche ist einer der Partner von The Human Safety Net innerhalb des Refugee Start-Ups Programms in Frankreich. Seit 2008 unterstützt es soziale Innovation und Chancengleichheit im Unternehmertum. Es fördert unterrepräsentierte Berufsprofile in der Unternehmerwelt durch Schulungs- und Hilfsprogramme sowie durch das Managen und Betreiben von Arbeitsstätten. Zielgruppen sind Menschen, die wegen ihres Geschlechts, Wohnorts oder ihrer ungewöhnlichen Vergangenheit diskriminiert werden. Dank einem starken Netzwerk aus Sponsoren, einer pragmatischen Herangehensweise beim Unterrichten und starken Beziehungen zu einheimischen Playern unterstützt die Vereinigung mehr als 150 Projekte pro Jahr. 2019 hatte La Ruche acht Zweigstellen in Frankreich.

AFL Transition ist einer der Partner von The Human Safety Net im For Families Programm in Frankreich, mit Sitz in Toulon. AFL Transition hat zwei Jahrzehnte lang mit einer Reihe von psychologischen, sozialmedizinischen, edukativen und psychoedukativen Programmen Familien unterstützt. Durch die Schaffung täglicher „Parental Breaks“ mit Unterstützung durch Gruppen von PsychologInnen unterschiedlicher Fachbereiche, ErzieherInnen, SozialarbeiterInnen und KinderpflegerInnen bekommen Eltern diverse Aktivitäten und Workshops angeboten mit dem Ziel, die Entwicklung ihrer Kinder zu verbessern, die Eltern-Kind-Beziehung zu stärken und mehr Kontrolle über das Familienbudget zu gewinnen.

Die Lernende Region - Netzwerk Köln e.V. ist bereits seit 2018 Teil von The Human Safety Net for Families. In 2020 kam ein weiterer Teil unseres Familienprogramms in Deutschland hinzu. Mit ihrem großen lokalen Netzwerk sorgt die Lernende Region für  den allgemeinen Zugang zu Bildung und Wissen in Köln. Durch ihr Grundbildungsangebot für Erwachsene werden sozial benachteiligten Familien neue Möglichkeiten eröffnet, welche die frühkindliche Entwicklung positiv beeinflussen und die Integrationschancen in die Gesellschaft fördern.

Nadace Leontinka ist der Partner von The Human Safety Net im For Newborns und im For Families Programm in der Tschechischen Republik. Es ist eine Stiftung, die 2005 von dem tschechischen Unternehmen Exx (Anbieter für Beleuchtung und Inneneinrichtung) gegründet wurde. Nadace Leontinka sieht seine Mission darin, „Licht“ in das Leben behinderter Kinder zu bringen.
Es hilft Kindern und Jugendlichen mit Sehbehinderungen und ist in der gesamten Tschechischen Republik aktiv. Im Rahmen des THSN ist es mit sozialen Diensten für junge Mütter und Neugeborene in der Geburtsklinik in České Budějovice und in Familienhäusern aller tschechischen Regionen tätig.

Founded in 2002, Fondazione Italiana Accenture represents Accenture’s social responsibility of which it shares values and strategies. It aims to stimulate and enhance technological innovation and promote initiatives with a high social impact.
As part of its mission, Fondazione Italiana Accenture intends to actively contribute to developing digital and training solutions within The Human Safety Net programs by enhancing the social impact and benefits for the Italian country system.

For Our Children Foundation (FOC) is The Human Safety Net’s partner for the Family Program in Bulgaria. The Program builds upon the 28-year old work of the Foundation for the complex development of the child in a secure family environment. It has three streams: family support and early childhood development services; fostering supportive environment for families and children through CSR; and developing FOC's organisational capacity to deliver quality ECD services. 

Italian Red Cross - Milan Branch is The Human Safety Net’s partner in the For Refugees program in Italy. In Milan, Red Cross runs a program called ESIR (Employability and Social Integration for Refugees) which supports refugees to enter the Italian labour market. Red Cross offers interactive workshops and coaching to strengthen language and life skills, while also matching participants with vocational training and internships in areas such as car mechanics, hospitality and security.  

Hogan Lovells is an international law firm, committed to playing a leadership role in driving inclusive and sustainable development in which people and planet prosper. Hogan Lovells’ legal experts have offered pro-bono consulting to The Human Safety Net's partner NGOs in different areas of legal assistance, by activating their entire global network.

Cisco is a world leader in Internet-enabling technologies. It inspires new possibilities by re-imagining applications, protecting data, transforming infrastructure and empowering people to build a global and inclusive future together. Cisco made available contents of the Cisco Academy to aspiring entrepreneurs of the Refugee Start-Up program, contributing to creating new opportunities of dedicated education.